Institut Urlings

Entstehen von Institut Urlings

Urlings Institut für Fortbildung hat sich auf die Begleitung von alten Menschen mit einer geistigen Behinderung, und Menschen mit einer geistigen Behinderung die an einer Demenz erkrankt sind spezialisiert. Das Institut wurde von Harry Urlings 1996 in den Niederlanden gegründet. Während den Fortbildungen und Kurstagen die von Urlings Institut für Fortbildung organisiert werden, steht praxisorientierte Wissensvermittlung und Beratung im Vordergrund. Seit 2003 werden die Kurse auch in Österreich und Deutschland angeboten. Diese Fortbildungen finden in Zusammenarbeit mit Frau Inge Lunstroo statt. Sie ist seit 15 Jahre im Behindertenbereich in Österreich tätig.Harry Urlings begann seine berufliche Laufbahn als Begleiter in einem Wohnheim für Menschen mit einer geistigen Behinderung und studierte danach Pädagogik und Psychodiagnostik an der Universität Utrecht und Leiden/NL. Außerdem absolvierte er eine Ausbildung zum Validation Teacher. Er ist als Gesundheitspsychologe, Heilpädagoge und Psychodiagnostiker beschäftigt. Er spezialisierte sich auf den Bereich der Begleitung von alten und dementierenden Menschen. Er ist in der Beratung tätig und beschäftigt sich mit der Ausbildung von Mitarbeitern.

Von 1990 bis 1995 nahm Urlings an einem fünfjährigen Forschungsprojekt zum Prozess des Alterns bei Menschen mit einer geistigen Behinderung teil. Im Rahmen dieses Projektes war Urlings für den qualitativen Teil in Bezug auf das Erleben des Alterwerdens bei Menschen mit einer geistigen Behinderung verantwortlich.

Seit 1990 nimmt er aktiv am jährlichen internationalen „Roundtable on Intellectual Disability und Ageing“ teil. Von 1994 bis 2000 war Urlings mit dem Aufbau und der Entwicklung der „European Network on Intellectual Disability and Ageing“ betraut, die in Wien gegründet wurde.